uheeren.de

Seite
Menü
News
Sie sind hier:   Startseite > ASPA- Pflegehunde > Sunny (Duke)

Sunny (Duke)

Sunny ist ein Fundwelpe - ausgesetzt mit seinem Geschwisterhund....
Zum Glück allerdings in der Nähe des Hauses der Tierheimleiterin....

DukeSpanien.jpg

Durch eine Verwechslung hieß es, Sunny wäre die Hündin - der Geschwisterhund der Rüde. Daher kam es bei der Namensauktion zum Namen Sunny, der jetzt auch im Impfpass steht. Nur irgendwie passt Sunny nicht so recht zu einem Rüden  -deshalb wird er jetzt Duke gerufen, denn irgendwie sieht er mit seiner Brillenzeichnung schon ein wenig astrokratisch aus ;-)

Duke01.jpg


02.Januar.2016

Kleines Update - sollten wir uns mit dem Namen völlig vergriffen haben?

Müßte er nicht besser "Jeckyll and Hyde" heißen?
Nachdem die Strapazen vom Transport überwunden sind und Duke so langsam die Strukturen des neuen Rudels verstanden hat, ist von der anfänglichen Schüchternheit schon ne ganze Menge abgebröckelt ;-)

Unserem Senior Murphy rückt er so lange auf der Hunde-Decke auf die Pelle, bis Murphy die Schnauze voll hat und sich ein anderes ruhiges Plätzchen sucht.
Das riecht gewaltig nach Rangordnungsrangeleien in der Zukunft, denn nur weil der geduldige Senior sich verzieht, heißt das nicht, dass er sich alles gefallen lassen wird......

Penetrant ist Duke auch - ob Kabel, Schuhe, Füße, Tisch- und Stuhlbeine oder die Leine im Maul, eine einfache Zurechtweisung reicht da nicht.
Drei- viermal hintereinander muss man ihn schon drauf hinweisen, dass sein Verhalten nicht den Regeln im Rudel entspricht - um dann ein paar Minuten Ruhe zu geben - und dann wieder von vorne auszutesten, wer den längeren Atem hat.....
Zum Glück akzeptiert er inzwischen kürzere Aufenthalte in der Box (am Ankunftstag gleich noch bei ebay-Kleinanzeigen ne größere organisiert - die cm Angaben auf der Homepage passten bei der Ankunft nicht mehr ganz ;-) ).
Damit sind Gänge in der Keller etc. ohne Möbelschäden möglich ;-)

Auch Lucky, unserem Zweithund, setzt er mit rabiaten Spielaufforderungen richtig zu.
Dazu ein kleines Zeitlupenvideo, wo man schön sein Milchgebiss sehen kann.

 

Aber es gibt auch positives zu berichten :-)

Hat Duke sich auf der Gassirunde, beim Spiel mit der Reizangel oder beim Spiel mit den Hundekumpels ausgetobt, dann kann er auch schon ruhig auf der Decke schlummern.
Abgesehen von zwei kleineren Mißgeschicken, einmal direkt nach der Ankunft und einmal am zweiten Tag, brauchten wir den Vorrat an Kuchenkrepp noch nicht antasten.
Duke fiept und setzt sich vor die Terassentür, damit er sein Geschäft Garten verrichten kann.


Wobei wir allerdings wieder einen "kleinen" Negativaspekt erwähnen wollen.
Wir dachten, Lucky hätte schon "Spitzen-Darmgase", die leise - aber sehr "intensiv" riechend den Hund verlassen.
Das es einen Hund gibt, der das noch toppen könnte, hatten wir wirklich nicht erwartet.....Reingefallen

Ob die schnelle Auffassungsgabe von Duke nun positiv oder eher negativ zu bewerten wird, liegt sicher auch an unserer Geduld und Konsequenz.
Auf jeden Fall hat er sofort raus gehabt, dass es nach der Gassirunde was zu fressen gibt, was sich in deutlicher Ungeduld des kleinen Chaoten zeigt, je näher man dem Haus kommt.
Aber hier wird er lernen müssen, Geduld zu üben.
Der "Gartentür- und Dosenöffner" bleibt nämlich so lange stur, bis alle Hunde brav ihr "Sitz" gemacht haben.

Die erste Stunde in der Welpenstunde hat Duke auch schon gemeistert.
Sich nen kleineren Welpen gesucht und ne Runde mit Spike getobt, der die gleiche Welpenstunde besucht.
Das mit dem Abrufen war wohl noch etwas früh - schließlich fehlte das Rudel, dem er sonst hinterherrennt, wenn gerufen wird - aber daran kann man ja arbeiten ;-)


Duke kam zusammen mit Spike aus Spanien.
Auch wenn sie sich erst nach dem Transport näher kennen gelernt haben, verstehen sie sich doch prächtig.

Auch die Zusammenführung mit den vorhandenen Hunden verlief total unproblematisch.
Was aber sicher auch daran liegt, dass alle beteiligten Hunde die Grundzüge des Sozialverhaltens in der Perrera gelernt haben.

DukeSpikeMurphy.jpg

Hier auf dem Foto - Murphy, Duke und Spike und im Hintergrund Lucky

Nach dem Kennenlernen im Garten gings dann ins Haus - kurze Baderunde und dann ausruhen auf der Hundedecke.

DukeSpike001.jpg

Und nachdem man etwas geruht hatte, waren alle Kräfte wieder da, Zeit eine Runde mit dem Hundekumpel zu toben und die Kräfte zu messen:

16.Jan.16
Duke ist schon deutlich gewachsen - die Decke ist 1 x 0,8 Meter groß!
Hier schläft er nach anstrengender Hundeschule :-)

Seite
Menü
News

 

 

 

 

Seite
Menü
News

Powered by CMSimple | Template by CMSimple | Login